Buch-Nr. 228 aus der Kategorie »Deutsche Corps«

Weitere Bücher aus
der Kategorie:

 

Aus der Burschenzeit

 

Burschenherrlichkeit

 

Das Corpsleben in Heidelberg

 

Das deutsche Corpsstudententum in seiner Zeit

 

Das Deutsche Corpsstudententum und seine Bedeutung

 

Der Deutsche Student am Ende des neunzehnten Jahrhunderts

 

Der Kösener S.C.

 

Der rote Schiffer

 

Die Corps der deutschen Hochschulen

 

Die Kösener und Weinheimer Corps

 

Geschichte und Chronik des Kösener SC-Verbandes

 

Kösener SC-Taschenbuch

 

Kösener Vademecum

 

Mensuren und Pandekten

 

Vom Corpsstudenten zum Sozialisten

 

Vom Deutschen Corpsstudenten

Friedrich Wilhelm Bredt

Aus der Burschenzeit

"Bilder des deutschen Studentenlebens", genauer: Skizzen aus dem Bonner Verbindungsleben werden in diesem im Jahre 1900 erschienenen Buche gezeichnet. Höhepunkte der zwölf Kapitel sind die ausführlichen Schilderungen der Kommerse 1887 und 1891, an denen Wilhelm, zuerst als Prinz von Preußen und dann als König von Preußen sowie Deutscher Kaiser, teilnahm, sowie die Huldigungsfahrt der Bonner Korporationen nach Friedrichsruh anläßlich des 80. Geburtstag des Fürsten Bismarck in seltener Einigkeit.

Friedrich Wilhelm Bredt (* Barmen 9.5.1863) studierte Jura in Bonn, wo er dem Corps Hansea beitrat. Von Beruf Amtsrichter, gehörte seine Neigung der Denkmalpflege. Aus seiner Feder stammen u. a. "Die Denkmalpflege und ihre Gestaltung in Preußen", "Moderne Bauten an alten Straßen?", "Denkmalschutz im Wege der Enteignung", "Friedhof und Grabmal", "München als Kunststadt".