Buch-Nr. 27 aus der Kategorie »Mensur und Duell«

Weitere Bücher aus
der Kategorie:

 

Anleitung zum Hiebfechten

 

Anleitung zum Stoßfechten

 

Das Säbelfechten mit dem leichten Säbel

 

Der Waffengebrauch des Officiers

 

Der Zweikampf

 

Der Zweikampf auf den Hochschulen

 

Der Zweikampf ehedem und heute

 

Deutsche Hiebfechtschule

 

Deutsche Säbelfechtschule

 

Deutsche Stoßfechtschule

 

Deutsches Paukbuch

 

Die Chirurgie des Mensurbodens

 

Die Fechtkunst mit dem Haurapier

 

Die Regeln des Duells

 

Die Säbelfechtkunst

 

Die Säbelmensur

 

Dissertationen zur Mensur - Band I

 

Dissertationen zur Mensur - Band II

 

Dissertationen zur Mensur - Band IV

 

Dissertationen zur Mensur - Band V

 

Dissertationen zur Mensur - Band VI

 

Dissertationen zur Mensur - Band VII

 

Duell-Codex

 

Duellregeln

 

Ehren-Kodex

 

Fechten mit dem leichten Säbel

 

Hat ein Schmiss gesessen

 

Neue Schule des kommentmäßigen akademischen Schlägerfechtens

 

Ritterlicher Ehrenschutz

 

Säbel, Degen und Pistole

 

Schiessen, Knallen, Knipsen

 

Schmisse, Lappen, Knochensplitter

 

Über Duell und Ehre

 

Vom Paukanten zum Patienten

 

Von den in Deutschland gewöhnlichen Gebräuchen bei Duellen

 

Zweikampfregeln für den Offizier

Ob als harmloses Waffenspiel und Mittel zur Charaktererziehung begrüßt oder als Zweikampf mit gefährlichen Waffen verurteilt – die Mensur hat auch in zahlreichen wissenschaftlichen Arbeiten ihren Niederschlag gefunden. Die bis an den Anfang des 20. Jahrhunderts zurückreichenden Doktorarbeiten sind hier zusammengestellt und neu aufgelegt.

Peter Hauser (Hrsg.)

Dissertationen zur Mensur - Band I

Die in diesem ersten Band der Reihe Dissertationen zur Mensur vollständig wieder gegebenen Texte aus dem Jahre 1929 sind besonders gründliche Monographien zur Frage der Strafbarkeit der studentischen Schlägermensur – eine Frage die gerade in der Zwischenkriegszeit heftig diskutiert wurde.
Beide Doktorarbeiten enthalten einen kenntnisreichen Überblick über die Entwicklung und das Wesen der Mensur. Das deutet darauf hin, daß die Verfasser Waffenstudenten waren. Friedrich Panne, geb. 1903, war Mitglied der Bonner Burschenschaft Alemannia. Beim zweiten Autor, der in Köln promoviert hatte, handelt es sich um den 1924 beim Corps Friso-Luneburgia Köln rezipierten und 1989 in Wuppertal verstorbenen Rechtsanwalt Dr. jur. Hans Volkmar (Kösener Corpslisten 1996, Liste 43 Nr. 137).
Friedrich Panne: Die strafrechtliche Beurteilung der studentischen Schlägermensur. Bonn 1929
Hans Volkmann: Die Schlägermensur als strafbare Handlung. Köln 1929