Buch-Nr. 83 aus der Kategorie »Baltisches Burschentum«

Weitere Bücher aus
der Kategorie:

 

Alma Mater Dorpatensis

 

Baltisches Burschenleben

 

Dorpater Burschenliederbuch

 

Erinnerungen eines alten Estonen

 

Skizzen aus Dorpat

 

Student in Dorpat - Band I

 

Student in Dorpat - Band II

 

Student in Dorpat - Band III

 

Student in Dorpat - Band IV

 

Werden und Entwicklung des deutschen Burschenwesens auf den baltischen Hochschulen

1802 begann mit der Russifizierung der deutschsprachigen Universität im nunmehr „Jur’ew“ genannten Dorpat der Verlust des Einflusses der Deutschbalten in den Ostseeprovinzen, der sich nach 1919 verstärkt fortsetzte.

Kurt U. Bertrams

Student in Dorpat - Band IV

Erinnerungen baltischer Korporierter

Das Buch enthält die Erinnerungen von acht Autoren, wiederum meist Mitglieder der vier alten Landsmannschaften Curonia, Estonia, Livonia und Fraternitas Rigensis. Sechs davon schildern das baltische studentische Leben, wie man es in ähnlicher Form aus den drei Vorbänden dieser Reihe kennt. Besonders interessant sind jedoch zwei Erinnerungen aus dem Dorpat Ende der 30er Jahre des 20. Jahrhunderts. Diese berichten vom wachsenden Einfluß nationalsozialistischer Gesinnung innerhalb der deutschen Minderheit in den seit dem Ersten Weltkrieg selbständig gewordenen baltischen Staaten und dann von der Aussiedlung in Folge des Hitler-Stalin-Paktes. Hier erahnt man schon das tragische Ende der deutschen Minderheit im Baltikum.