Buch-Nr. 88 aus der Kategorie »Studentische Erinnerungen«

Weitere Bücher aus
der Kategorie:

 

Als ich die bunte Mütze trug

 

Als Student in Königsberg

 

Burschenleben im Vormärz

 

Ein Heidelberger Bursch

 

Eines Burschen Frohnatur

 

Erinnerungen eines alten Jenensers

 

Humoristische Erinnerungen aus meinem academischen Leben

 

Humoristische Erinnerungen aus meinem academischen Leben

 

Remembrances of the Burschenschaft

 

So streng war´n dort die Bräuche

 

Student in Jena 1893 - 1896

 

Vergangene Farbenwelten - Erinnerungen jüdischer Korporierter - Band I

 

Vergangene Farbenwelten - Erinnerungen jüdischer Korporierter - Band II

Mit der um 1880 beginnenden Ausgrenzung jüdischer Studenten aus den bestehenden Korporationen entstanden im Deutschen Reich und in der k.u.k.-Monarchie eigene, jüdische Studentenverbindungen.

Kurt U. Bertrams

Vergangene Farbenwelten - Erinnerungen jüdischer Korporierter - Band I

Erinnerungen jüdischer Korporierter

Die größte Gruppe waren die fest in den studentischen Traditionen stehenden, farbentragenden und schlagenden Bünde, deren Mitglieder sich als deutsche Bürger jüdischen Glaubens und integralen Bestandteil der deutschen Gesellschaft sahen, fest zu Kaiser und Reich hielten und alle „Bestrebungen zur Lösung der deutschen Judenfrage außerhalb Deutschlands ablehnten“. Ihnen gegenüber standen die nationaljüdischen, zionistischen Korporationen, welche die Bildung eines eigenen Staates in Palästina propagierten und deren Angehörige sich als Glieder eines anderen, des jüdischen Volkes verstanden. 32 Erinnerungen von deutschen Nobelpreisträgern und weiteren bedeutenden Persönlichkeiten, aber auch von führenden Zionisten und späteren Bürgern des Staates Israel an die Zeit in ihren Studentenverbindungen sind hier wiedergegeben – in traditionellen Corps und Burschenschaften, in paritätischen, d. h. Christen wie Juden aufnehmenden Bünden, sowie in explizit jüdischen Korporationen. Die Zeitspanne erstreckt sich von der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, als die Mitgliedschaft von Kommilitonen „mosaischer Konfession“ in den traditionellen Verbindungen keinerlei Probleme machte, bis kurz nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten.

„Ein abwechslungsreicher Band!“ Acta Studentica2/2007 „Ein facettenreiches Bild jüdischen Studententums in Deutschland, das eröffnet zu haben Bertrams durchaus gelungen ist.“ Studentenkurier 3/2007