Buch-Nr. 105 aus der Kategorie »Deutsche Corps«

Weitere Bücher aus
der Kategorie:

Aus der Burschenzeit

Burschenherrlichkeit

Das Corpsleben in Heidelberg

Das deutsche Corpsstudententum in seiner Zeit

Das Deutsche Corpsstudententum und seine Bedeutung

Der Deutsche Student am Ende des neunzehnten Jahrhunderts

Der Kösener S.C.

Der rote Schiffer

Die Corps der deutschen Hochschulen

Die Kösener und Weinheimer Corps

Geschichte und Chronik des Kösener SC-Verbandes

Kösener SC-Taschenbuch

Kösener Vademecum

Mensuren und Pandekten

Vom Corpsstudenten zum Sozialisten

Vom Deutschen Corpsstudenten

Franz Moldenhauer (1849–1917), Professor an der Handelshochschule Köln, Vorsitzender der Nationalliberalen Partei der Rheinprovinz und Mitglied des Reichstages, war Alter Herr der Corps Borussia Greifswald und Rhenania Bonn. Beim legendären Bonner SC-Kommers 1891 in Gegenwart von Kaiser Wilhelm II. hielt er die offizielle Rede.
Friedrich Moldenhauer
Das Deutsche Corpsstudententum und seine Bedeutung
Als Moldenhauer 1897 diese Schrift über das Wesen des Corpsstudententums verfaßte, gab es außer den „Akademischen Monatsheften“ kaum allgemein zugängliche Publikationen über das Thema. Es ist sein Verdienst, als erster eine sehr gute, zum Teil auch heute noch verwendbare Einführung in das Corps-studententum, in die Strukturen des KSCV und der einzelnen Corps gegeben zu haben. Dabei spart er nicht mit kritischen Bemerkungen. Vieles davon ist von zeitloser Gültigkeit: Ernsthaftes Studium trotz großer Festfreudigkeit, keine übertriebene „Kreispolitik“, kein Überhandnehmen der Trinkexzesse und – wenn es doch einmal vorkommen sollte – trotzdem tadelloses Benehmen. Wichtig ist für ihn auch ein klarer fechterischer Standpunkt.